Gewerkschaft – wieso, weshalb, warum?

Ich muss es nun doch heute schon posten, weil ich euch sonst alle so lang auf eure Antworten warten lassen muss.

Gewerkschaften – Podcast

Es geht um das Thema Gewerkschaft. Ich hoffe, dass ich all eure Fragen beantworten kann. Falls ihr doch noch welche habt, fragt mich gerne hier in der Kommentarfunktion oder meldet euch bei Instagram bei mir und ich werde sie euch noch beantworten.

Der Schritt in eine neue Richtung

Wofür ist eine Gewerkschaft gut und wieso sollte ich überhaupt Mitglied werden?
Die Gewerkschaften sind gerade für Beamte unfassbar wichtig. Man kann als Beamter nicht einfach zu seinem Chef gehen und für seine Arbeit mehr Geld verlangen. Es ist nicht wie in der freien Wirtschaft wo man sich die Arbeitsbedingungen selbst gestalten kann (überspitzt gesagt). Es gibt eine Führungsebene, die viele Dinge entscheidet. Um da das Wohl der Mitarbeiter bestens zu Vertreten, sind Gewerkschaften da. Durch den Mitgliedsbeitrag finanziert man also quasi die Menschen, die sich jeden Tag abarbeiten und für die Rechte, eine gute Bezahlung, eine bessere Ausrüstung und vieles mehr kämpfen – also alles versuchen, damit es uns gut geht.
Neben diesen ideellen Gründen gibt es aber natürlich auch noch viele andere Dinge, die für eine Gewerkschaft sprechen. Vor allem die Leistungen, die von den Kooperationspartnern der Gewerkschaften geboten werden, sind von großem Vorteil. Viele Sportangebote werden so für Beamtinnen und Beamte günstiger, was ich für super sinnvoll halte. Dazu hat man gleichzeitig eine Rechtsschutzversicherung, die für alle dienstlichen Belange einspringt. Und DAS war der Punkt, der für mich mit am wichtigsten war und wieso ich von Anfang an einer Gewerkschaft angehören wollte: denn gerade als Anwärter ist man eben von Seiten der Behörde noch sehr “angreifbar”. Auch im Praktikum, wenn eine Maßnahme mal zur Anzeige führt oder ähnliches, ist es unabdingbar, eine Berufsrechtsschutzversicherung zu haben. Durch die Nähe zur Polizei haben die Anwälte der Gewerkschaft eben auch das nötige Know-how, dass bei solch speziellen Fällen von Nöten ist. Auch Versicherungen können günstiger abgeschlossen werden und viele viele andere Vorteile.

Nun ist die Frage, für welche Gewerkschaft man sich entscheidet. Ich habe hierzu eine klare Meinung: jede Gewerkschaft hat seine Vor- und Nachteile. Jeder muss für sich das richtige finden. Dafür gibt es überall, gerade für die Anwärterinnen und Anwärter immer Informationsstände, die genau dafür gedacht sind. Geht hin, informiert euch und guckt, was euch mehr zusagt. Wo sprechen euch die Leute und die Leistungen mehr an – und entscheidet einfach nach Gefühl. Ich war lange Zeit in einer Gewerkschaft, die mich lange Zeit unterstützt hat und durch die ich viele Ämter besetzen konnte – dafür bin ich unglaublich dankbar. Es gibt auch keine negativen Dinge, die vorgefallen sind oder ähnliches. Es ist eine gute Gewerkschaft – nach wie vor. Ich habe nur entschieden, mal einen anderen Weg einzuschlagen, da ich seit einiger Zeit engen Kontakt zur DPolG und vor allem zur Jungen Polizei gepflegt habe und mich nach und nach dort besser integriert gefühlt habe – was aber natürlich hauptsächlich an meinen eigenen Interessen und meinem Engagement liegt. Ich möchte hier nun gerne neu starten und sehen, was für mich möglich ist. Egal, für welche Gewerkschaft man sich entscheidet: Hauptsache eine! Denn die Gewerkschaften setzen sich Tag ein, Tag aus für unsere Rechte ein und sorgen für Verbesserung. Auch wenn es von außen manchmal nach nur kleinen Verbesserungen aussieht, steckt dahinter sehr viel Arbeit von motivierten Gewerkschaftlern, die viel Herzblut in die Sache stecken – und das muss weitergeführt werden, da es sonst für uns schlecht aussieht. Ohne Gewerkschaften sähen wir ziemlich blöd aus.

Und wieso noch? Weil ich gerne aktiv bin. Ich bin ein Mensch der ab und zu gerne mal meckert (ich arbeite dran ;)) – ABER – ich mag es nicht, wenn man meckert, aber nichts ändern will. Und genau deshalb bin ich in einer Gewerkschaft und möchte nicht nur Mitglied sein, sondern vielleicht auch irgendwann aktiv am Geschehen mitwirken. Dabei lernt man unglaublich viele und tolle Menschen kennen, man kann sich engagieren, Dinge verändern und somit den Polizistinnen und Polizisten zwar mit kleinen Schritte aber immer bessere Arbeitsbedingungen schaffen. Auch um Themen wie die Ausbildung – die mir sehr am Herzen liegt, weil ich es gerade selbst hinter mir habe und mir manches anders gewünscht habe – kümmert sich die Gewerkschaft und ich möchte dort sehr gerne ein Teil von werden.

Was ich nur schwierig finde – und davon möchte ich mich hier klar und deutlich distanzieren: ich verstehe nicht, wieso sich zwei große Gewerkschaften immer so anfeinden müssen – ich nenne jetzt hier absichtlich keine Namen mehr. Ja natürlich ist jede Gewerkschaft sein eigenes Konstrukt, aber im Prinzip steht man für die gleiche Sache und deshalb ist keine Gewerkschaft schlechter oder besser als die andere. Dieses “gegeneinander”-sein, ist etwas, dass ich absolut nicht nachvollziehen kann und egal was für einer Gewerkschaft ich jetzt angehöre – ich habe beide erlebt, ich mag beide und ich will definitiv über niemanden schlecht reden – ich möchte mich eher dafür einsetzen, dass die Gewerkschaften wieder mehr auf sich zugehen. Denn zusammen erreicht man deutlich mehr und das gefällt mir.

Mal sehen wohin mich mein Weg führt und ob ich mal ein Amt in der Gewerkschaft einnehmen will/kann/darf. Das sind alles Zukunftsgedanken – erst einmal klein anfangen und mich in der Gewerkschaft umsehen. Erstmal also “nur” als motiviertes Mitglied.

Ich finde Gewerkschaftsarbeit sehr wichtig und gut – auch sollte es weniger als Kampf gegen die Führungsebene gesehen werden – ich sehe das nämlich absolut nicht so. Für mich ist es einfach nur eine Chance und – so wie man jemandem begegnet, so kommt es meist auch zurück. Deshalb will ich meine Stimme nutzen, um wieder mehr Positive Bewegung in das ganze Thema zu bringen.

Ihr seid interessiert – das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft! Seid weiter so interessiert! Falls es noch unbeantwortete Fragen gibt: Immer her damit 🙂

gez. TP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.